Franziska Schwarz weiter im Aufwind

Auf der Suche nach geeigneten Aufbauwettkämpfen wurden die Sulzfelder Leichtathleten Franziska und Moritz Schwarz am vergangenen Wochenende in Karlsbad-Langensteinbach fündig. Der Karlsbader Werferpokal, ein Dreikampf aus Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen, passte genau in das Konzept der beiden Mehrkampftalente, um im Wurfbereich weiter an Stabilität zu gewinnen.

Moritz und Franziska Schwarz verfolgen fleißig ihre Saisonziele
Moritz und Franziska Schwarz verfolgen fleißig ihre Saisonziele.

Während Moritz Schwarz im Kugelstoßen (7,98 m) und Diskuswurf (21,46 m) der Klasse M 13 seine zuletzt erzielten Resultate bestätigen konnte, wuchs seine 16-jährige Schwester Franziska Schwarz förmlich über sich hinaus. Im Kugelstoßen knackte sie mit 10,09 m zum zweiten Mal in dieser Saison die 10m-Marke und blieb nur fünf Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Im Speerwurf, den sie vor zwei Jahren zum letzten Mal wettkampfmäßig bestritt, legte sie mit 33,66 m eine Weite vor, die schon jetzt einen sicheren Platz in der BLV-Bestenliste bedeutet. Den absoluten Höhepunkt stellte allerdings der Diskuswettbewerb dar, wo sie mit 33,71 m nicht nur souverän gewann, sondern auch ihren gerade einmal drei Wochen alten Rekord um weitere zwei Meter in die Höhe trieb.

Im Kampf um den Werferpokal der weiblichen B-Jugend brachte sie diese Leistung auf Rang drei, nur knapp geschlagen von zwei Konkurrentinnen, die beide altersmäßig um ein Jahr im Vorteil waren.