Geglückter Neustart für Sulzfelder Leichtathleten

Die Bahneröffnungswettkämpfe des Leichtathletikkreises Sinsheim, die in diesem Jahr im Bad Rappenauer Waldstadion stattfanden, stellten für die Leichtathleten des TV Sulzfeld in zweierlei Hinsicht einen Neustart dar.

Zum einen konnte das Sulzfelder Team durch eine großzügige Spende der Familie Georg Kourtidis mit nagelneuen Trikots antreten, zum anderen, und dies ist eine schmerzliche Tatsache, war es dem Verein nicht mehr möglich, die Aktiven-, Jugend- und älteren Schülerklassen vollständig zu besetzen, da im vergangenen Jahr viele Athleten der Leichtathletik den Rücken gekehrt haben. Weil sich darunter auch viele Leistungsträger befanden, fiel die Erfolgsbilanz wesentlich bescheidener aus, so dass sich die Anzahl der Siege gegenüber dem Vorjahr mehr als halbierte.

In einem neuen Outfit starteten die Leichtathleten des TV Sulzfeld

Einen Dreifachtriumph feierte die 16-jährige Katharina Haag im Kugelstoßen (7,82 m), Weitsprung (4,63 m) und 100m-Sprint, wobei ihre hier erzielten 13,09 sec schon jetzt einen sicheren BLV-Bestenlistenplatz bedeuten.

Jeweils Doppelsieger wurden Colette Kull (W 14) über 100m und im Kugelstoßen, Tobias Brömel (M 14) im Hoch- und Weitsprung sowie Silas Lindenau (M 11) im Dreikampf und mit tollen 2:49,14 min im 800m-Lauf.

Nur etwas mehr als eine Sekunde länger (2:50,82 min) benötigte Karl Krebs für diese Distanz und gewann die Klasse M 10 vor seinem Vereinskameraden Luca Freischlag.

Einen äußerst spannenden Wettkampf stellte das Ballwerfen der Klasse W 12 dar, wo Larissa Seltsam im sechsten und letzten Versuch mit 32,50 m das Klassement auf den Kopf stellte und gewann.

Im Kreispokalwettbewerb der D-Schüler ließ Vorjahressieger Eliano Hoppe (M 9) nichts anbrennen und verschaffte sich mit einem überlegenen Dreikampfsieg (759 Punkte) die beste Ausgangsposition für die Titelverteidigung.

Auch Zoe Kourtidis liegt mit ihrem Sieg in der Klasse W 9 in Führung.