Kinderleichtathletik des TV Sulzfeld dominiert bei Cup-Wertung 2019

Das im Jahr 2013 vom Deutschen Leichtathletik-Verband eingeführte „Wettkampfsystem Kinderleichtathletik“ will mit dem neuen „Lauf-Sprung-Wurf-Konzept“ die „Kleinen“ an die große Leichtathletik heranführen. Hierbei werden für die 6- bis 11-jährigen Kinder die klassischen Disziplinen je nach Alter in zahlreichen Varianten angeboten, wie z.B. 30m-/40m-/50m-Sprint, Hindernis-Sprint über Bananenkisten oder Mini-Hürden zur Hinführung an den Hürdenlauf, Ziel-Weitsprung, Hoch-Weitsprung, Wechselsprünge, Fünfsprung, Ballwerfen, beidarmiges Medizinballstoßen (1kg), bis hin zum Drehwurf mit Ringtennis oder Fahrradreifen als Hinführung zum Diskuswerfen dann ab 12 Jahren… Dabei kommen pro Wettkampf meist immer nur drei Disziplinen aus den Bereichen Lauf, Sprung, Wurf für den Mehrkampf zur Durchführung. Zudem soll der Mannschaftsgedanke bei den Kleinen im Vordergrund stehen.

Die Leichtathletik-Kids des TV Sulzfeld beim Finalwettkampf des Jahres

Das Finale des ersten Kinderleichtathletik-Cups im Leichtathletik-Kreis Sinsheim fand nun im Herbst bei herrlichem Wettkampfwetter auf der Sportanlage des VfL Mühlbach statt. Dieser vierte Saisonwettkampf der 6-11 jährigen Kids brachte fünf Tages-Siege für die 14 Vertreter des TV Sulzfeld.

Charlotta Mitschele beim Zielweitsprung in den Reifen

Allen voran Charlotta Mitschele, die in der jüngsten Altersklasse W6 im vierten Wettkampf, diesmal über 30m, beim Werfen und beim Zielweitsprung den vierten Sieg landen konnte.

Lydia Hilpp beim Zielweitsprung in den Reifen

Lydia Hilpp (W7) war ihren Konkurrentinnen im Medizinballstoßen und Zielweitsprung ebenbürtig und dominierte im 30m Sprint, was  ihr den dritten Sieg der Serie brachte.

Zoe Stolzenthaler beim Zielweitsprung in den ReifenStella Bögner beim Zielweitsprung in den Reifen

Zoe Stolzenthaler verfehlte hier die Bronzemedaille ganz knapp, während Stella Bögner an ihrem ersten Wettkampf sichtlich Spass fand und sehr erfreuliche Leistungen zeigte.

Nicolas Brandner bei der Landung

Nicolas Brandner belegte erneut Platz 2 im Dreikampf über 30m, Zielweitsprung und werfen. Dabei war er im Sprint seiner Altersklasse M7 der Schnellste.

Unsere "U8" waren wiederum als Mannschaft siegreich

Insgesamt holten sich "die Fünf" zuvor genannten in der Klasse U8 erneut den Mannschaftssieg.

Sarina, Fine und Emma beim 40m-Sprint auf ungewohnter "Aschenbahn"

Emma Maier gewann unangefochten gegen ihre neun Konkurrentinnnen der Klasse W8 im Dreikampf (40m, Weitsprungstaffel, Medizinball stoßen) und damit den vierten Wettkampf der Serie.

Knapp dahinter sicherte sich Fine Radon die Silbermedaille, während Yara Rauscher mit Rang 4 Bronze knapp verfehlte und Sarina Jungmann Platz 8 belegte.

Yara Rauscher beim WeitsprungSarina Jungmann beim Weitsprung

Sehr anspruchsvoll war die in dieser Altersklasse U10 durchgeführte Weitsprungstaffel, bei der unsere vier Mannschaftsteilnehmerinnen innerhalb von 3 min möglichst viele und weite Sprünge wie am Fließband absolvieren mussten. Und dies meisterten die vier TV-Mädels bestens mit der größten erreichten Weitensumme. Insgesamt mussten sie sich als Mannschaft ganz knapp geschlagen geben und gewannen die Bronzemedaille im Dreikampf.

Fallon Dobler beim Kugelstoß 1,5kgLeonie Brandner beim Kugelstoß

Nach 50m Sprint, Fünfsprung und Kugelstoß mit 1,5kg stand auch Fallon Dobler in W10 auf Platz 1, während Leonie Brandner durch starke Sprung- und Stoßleistung punktete, aber im Sprint einbüßen musste und Platz 4 erreichte.

Vivian Böhm beim koordinativ anspruchsvollen Fünfsprung

Vivian Böhm konnte im Fünfsprung zu wenig punkten und belegte insgesamt Rang 6. Im gleichen Wettkampf der W11 verfehlte Paulina Hilpp durch schwächeren Sprint und Sprung die Goldmedaille.

Paulina Hilpp u. Finley Mitschele beim gemeinsamen Start über 50m

Finley Mitschele konnte bei den Jungs in M10 erneut seinen Wettkampf (50m Sprint, Fünfsprung und Kugelstoß mit 1,5kg) deutlich gewinnen.

Da dieser Wettkampf zugleich das Finale des Kinderleichtathletik-Cup 2019 war, erhielten alle Kinder, die an einem der Wettkämpfe 2019 teilgenommen hatten als Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen eine Medaille.

Die mit Spannung erwartete Cup-Wertung der vier Saison-Wettkämpfe wurde zum Triumph der Sulzfelder Kinderleichtathletik. Mit fünf Pokalsiegen dominierten unsere Kids die Pokalwertung.

Fallo u. Finley sowie Lydia, Emma u. Charlotta waren die stolzen Pokalgewinner

Fallon und Finley sowie Lydia, Emma und Charlotta waren die stolzen Pokalgewinner der Saisonwertung.

Ganz knapp verfehlte Paulina Hilpp den Cup. Erfreulich auch die vorderen Platzierungen unserer anderen Wettkämpferinnen: Zoe (3. Platz), Fine (2.), Vivian (2.).  Um eine Chance auf den Pokal zu haben, musste ein Kind an mindestens drei der vier Wettkämpfe am Start gewesen sein. Die anderen Pokale gingen an Eschelbronn (2), Eppingen (1), Meckesheim (2), Mühlbach (1).

Mit Pizzaessen feierten unsere LA-Kids beim nächsten Training ihren erfolgreichen Saisonabschluss.