Sulzfelder Blockwettkämpfer behaupten sich in Badischer Spitze

Die besten Schülerinnen und Schüler der Klassen M/W 12/13 im Bereich des BLV trafen sich Ende Juli in Langensteinbach zu den Badischen Meisterschaften im Blockwettkampf. Für diesen sicherlich anspruchsvollsten Mehrkampf dieser Altersgruppe hatten sich mit Colette Kull und Tobias Brömel auch zwei Athleten des TV Sulzfeld qualifiziert.

Als Zehnter der Meldeliste im Block „Lauf“ M 13 ging Tobias Brömel hoch motiviert in den Wettkampf und startete furios. Mit 10,14 sec im 60m-Hürdensprint lief er die Tagesbestzeit aller Schüler und setzte sich sensationell an die Spitze des 22-köpfigen Teilnehmerfeldes. Mit der drittbesten Weite im Ballwurf (43,50 m) verlor er zunächst einen Platz, nach 10,76 sec im 75m-Lauf fand er sich an Position fünf wieder.

Starke 4,80 m im Weitsprung trotz eines Fehlversuches ließen ihn diese Platzierung festigen, doch musste er dann im abschließenden 800m-Lauf den Ansturm der Laufspezialisten in diesem Block abwehren. Nach mittlerweile sieben Stunden Wettkampf bei brütender Hitze löste er diese Aufgabe mit Bravour.

In 2:33,35 min steigerte er seine bisherige Bestzeit um über zehn Sekunden, seine Gesamtpunktzahl im Blockwettkampf „Lauf“ sogar um über 200 Zähler auf nunmehr 2244 Punkte, was im Endklassement den hervorragenden fünften Platz bedeutete.

Tobias Brömel und Colette Kull präsentierten sich in Topform

Für Colette Kull war diese Meisterschaft ihre erste auf überregionaler Ebene, so dass ihr die Anspannung deutlich anzumerken war. Doch offensichtlich wirkte dies leistungsfördernd, denn mit 3,92 m im Weitsprung und der zweitbesten Weite im Kugelstoßen (8,25 m) begann sie mit zwei persönlichen Rekorden.

Leider verletzte sie sich in ihrer Angstdisziplin Hürdenlauf leicht, was sich auch noch im anschließenden 75m-Lauf negativ auswirkte. Dadurch fiel sie aus den Top Ten auf den fünfzehnten Platz zurück. Mit einer erneuten Bestleistung im Diskuswurf (21,54 m) machte sie zum Schluss noch einmal wichtige Punkte gut und beendete ihren Blockwettkampf „Wurf“ als Dreizehnte.