TV Sulzfeld bei Kreis-Blockwettkämpfen dominierend

Durch die Verlegung der Waldlaufmeisterschaften auf den Herbst bildeten in diesem Jahr die Blockwettkämpfe den Einstieg in die Meisterschaftssaison im Leichtathletikkreis Sinsheim. Da alle Blockwettkämpfe aus fünf Disziplinen bestehen und ausnahmslos den Hürdensprint enthalten, gehören diese Mehrkämpfe zu den anspruchsvollsten im Schülerbereich.

So ist es vielleicht zu erklären, dass mit Sulzfeld, Sinsheim, Bad Rappenau und Weiler nur vier Vereine Athleten meldeten und als Folge davon viele Entscheidungen ohne Gegner stattfanden. Auf der anderen Seite durfte sich jeder Athlet als Sieger fühlen, der seinen Blockwettkampf erfolgreich zu Ende brachte.

Ein packendes vereinsinternes Duell gab es im Block „Lauf“ der Klasse M 13. Nach vier Disziplinen sah Paul Diefenbacher wie der sichere Sieger aus, doch im abschließenden 1000m-Lauf nahm ihm Michael Schweinfurth durch ein beherztes Rennen fast zwanzig Sekunden ab. Am Ende hatte Paul Diefenbacher mit 1866 Punkten noch winzige zwei Zähler mehr auf dem Konto.

Auch im Blockwettkampf „Sprung“ der Klasse W 12 stritten sich zwei Sulzfelderinnen um den Titel. Lena Heckler schaffte zwar mit 1,24 m im Hochsprung und 29,50 m im Ballwurf zwei neue Bestleistungen, musste allerdings die Überlegenheit von Katharina Haag in den Sprints und im Weitsprung (4,18 m) anerkennen, was letztendlich den Ausschlag für deren Sieg ergab.

Durch die ersten Plätze von Leonie Heller im Block „Sprung“ und Milena Lasch im Block „Wurf“ sowie dem dritten Platz von Melina Frey im Block „Lauf“ der Klasse W 13 holten die Sulzfelder B-Schülerinnen auch den Titel in der Mannschaftswertung.

Dasselbe gelang Arne Riedel, Axel Nonnenmacher, Nils Ganter, Moritz Schwarz und Matthias Schweinfurth bei den A-Schülern, wobei Axel Nonnenmacher (Block „Sprung“ M 14), Nils Ganter (Block „Lauf“ M 15) und Moritz Schwarz (Block „Wurf“ M 14) auch die jeweiligen Einzeltitel gewannen.

Den zehnten Sieg für den TV Sulzfeld verbuchte die 15-jährige Ann-Kathrin Schüle, die im Block „Lauf“ vor allem durch ihre 8:06,44 min über 2000 m überzeugen konnte, was gleichzeitig die Qualifikation für die Badischen Einzelmeisterschaften bedeutete.